Mysore

Im Ashtanga steht das individuelle Üben im Vordergrund. Jeder Schüler hat einen anderen Körper: der eine ist flexibel, der andere steif, oder trainiert und muskulös, wohingegen ein anderer seit Jahren keinen Sport mehr gemacht hat, der eine ist jung, der andere alt, … es gibt keine zwei gleichen Körper und Menschen. Jeder Schüler hat sein eigenes Tempo und damit seinen eigenen Flow. Im Ashtanga kannst du genau in deiner eigenen Geschwindigkeit, deinem Rhythmus und gemäß deiner Fähigkeiten üben.
Im Ashtanga wird anhand einer festgelegten Reihenfolge von Positionen geübt, die im Anfängerkurs und in der Basic-Stunde aufgebaut wird. Entsprechend dieser festgelegten Reihenfolge übst du mit meiner Unterstützung und getragen von der Energie der ganzen Gruppe. Das bedeutet, du übst zwar alleine für dich, bist aber nicht alleine. Das hört sich jetzt vielleicht etwas ungewöhnlich an, du musst aber keine Angst oder Scheu davor haben. Dieses selbständige Üben ermöglicht dir, Dinge an dir zu entdecken, die du vorher nie wahrgenommen hast. Du kannst dadurch mehr und mehr in dich einzutauchen, dich kennenlernen und deinen Körper spüren, wie du ihn nie gespürt hast. Kurz: Yoga ist eine Reise zu dir selbst! Wenn du dich darauf einlässt….

Mehr über das Üben im “Mysore-Stil” erfährst du hier

Inhalt des Kurses:

  • Üben im “Mysore-Stil”, d. h. selbständiges Üben in deinem Rhythmus und in deiner Geschwindigkeit
  • Individuelle Weiterentwicklung innerhalb der 1. Serie
  • 1x im Monat: Geführte Einheit (Led Class in Sanskrit) zur Vertiefung der Vinyasas (Abfolge und Ausführung der Positionen mit der richtigen Atmung)

Voraussetzungen:

  • Teilnahme am Anfängerkurs oder Erfahrung im Ashtanga-Yoga oder verwandten Yogastilen.
  • Du solltest die Grundlagen wie Ujjayi-Atmung und den Anfang der Serie beherrschen, um selbständig üben zu können.
  • Einstieg jederzeit nach Absprache möglich.
  • Anmeldung für den Kurs erforderlich.
  • Teilnahme mit 10er Karte.

zurück zum Stundenplan