Yin Yoga

Yin Yoga ist sehr ruhig und wird passiv größtenteils im Liegen und Sitzen praktiziert. Die Asanas werden zwischen drei bis fünf Minuten gehalten. Durch diese lang gehaltene Dehnung ohne Muskelanspannung erreicht man die tieferliegenden Faszien bzw. das Bindegewebe. Faszien können sich durch Streß, Überbelastung (z. B. Verletzungen) oder Unterbelastung (z. B. sitzende Beruf) zusammenziehen und verfilzen. Diese Verfilzungen sind häufig die Ursache von Schmerzen. Yin Yoga arbeitet auf der Ebene der Faszien und kann oft Linderung bei z. B. Rücken- und Nackenschmerzen, Gelenkschmerzen (Arthrose) und Entzündungen im Körper verschaffen. Aber Yin Yoga beruhigt durch die ruhigen, meditativen Übungen auch das Nervensystem und den Geist und baut dadurch Streß ab. Nach einer Yin-Yogastunde fühlt man sich komplett entstreßt und völlig tiefenentspannt!

Mehr über Yin-Yoga erfährst du hier: Yin-Yoga

Inhalt des Kurses:

  • Meditation
  • Langgehaltene Yin-Posen zur Regeneration
  • Schlussentspannung

Voraussetzungen:

  • Keine. Ich würde dir als Einstieg aber empfehlen einen meiner Yin-Workshops zu besuchen.
  • Einstieg jederzeit möglich.
  • Anmeldung für die jeweiligen Stunden im 2-Wochen-Rhythmus im Voraus erforderlich (sonst kann kein freier Platz garantiert werden)
  • Teilnahme mit 10er Karte

Zum Stundenplan